Halbe Liebe??? – Halbe Liebe!!!

Halbe Liebe??? – Halbe Liebe!!!

Ihr Lieben, ich weiß an dieser Stelle sollte eigentlich ein neues Interview meiner Reihe „sag doch mal“ online gehen. Ich habe mich aber entschieden eine Woche zu pausieren und diesen Blogpost zu schreiben, der gleichzeitig auch Teaser zum Interview der nächsten Woche wird.
Letzte Woche hat ein Künstler, dessen Musik und Wortwahl mir durchaus sehr gefällt, einen neuen Song raus gebracht, der mir seitdem keine Ruhe mehr lässt.
Ich rede vom wundervollen Singer-/Songwriter Florian Künstler und seiner neuen Single „Halbe Liebe“.
Und da wären wir auch schon bei dem Thema, das mich seitdem nicht mehr los lässt.
Kurz vorab, ich mag die Komposition und liebe wie er es singt, aber seiner Aussage, dass es keine halbe Liebe gibt, kann ich nicht zustimmen.
Es ist mir zu schwarz/weiß gedacht.
Denn ich hatte schon viele Momente in meinem Leben, die ich weder der Freundschaft zuordnen würde, noch der Liebe. Es war ein Verliebtsein für den Moment.
Manchmal ein Abend, manchmal ein paar Wochen. Nichts was wirklich Zukunft hatte oder eine Verbindlichkeit, aber magische Momente, die ich nie vergessen werde.
Szenen, die auch eine Hollywoodschnulze nicht schöner hätte kreieren können. Eine winzige Ewigkeit von Verliebtsein und romantischen Gefühlen.

Halbe Liebe eben!

Denn wie verrückt wäre es, wenn wir uns all diese Stunden selbst aus unserer Erinnerung klauen würden, weil sie nicht „komplett“ waren?
Das Leben besteht aus tausend kleinen Momenten, die sich, wenn wir eines Tages zurückblicken, zusammengefasst unser Leben ergeben. Und selbst wenn es DIE eine große Liebe nie gab, dann doch viele Kleine, die das Leben genauso wertvoll machen.
Vielleicht ist es aber auch eine Grundeinstellung. Ich glaube nicht an die eine große Liebe. Das ist Utopie, aber ich glaube an Magie für den Moment!
Und das ist manchmal echter als jede Beziehung.
Und versteht mich nicht falsch wie lang diese Momente andauern weiß man nicht.
Einen Tag?
Eine Woche?
Einen Monat?
Ein Jahr?
Zehn Jahre?
Wundervoll!
Sie können dauern solange sie wollen und gut tun, nur kann man einem anderen Menschen kein „für immer und ewig“ versprechen. Ja ich hör schon die Stimmen…..auch ich war verheiratet, aber das war eine andere Silke in einem anderen Leben. Das jetzt hier genau zu erklären sprengt den Rahmen, weil es auch mit meiner Krankheit zusammenhängt und das ist ein eigenes Thema.
Zurück zum Eigentlichen. Ein für „für immer und ewig“ setzt uns nur unter Druck und zerstört ein Miteinander schon bevor es überhaupt angefangen hat. Denn wir selbst verändern uns und unser Gegenüber auch. Auf die Veränderung können wir uns verlassen, auf sonst nichts. Und Veränderung ist gut, denn sonst gäbe es Stillstand und das ist für mich persönlich das Schlimmste.
Und deshalb ist es auch nicht schlimm, wenn Wege sich trennen, sondern der Lauf der Zeit.

Um nochmal auf den Song zurückzukommen, indem Florian beschreibt, dass ein Wiedersehen komisch und sogar schmerzhaft ist, muss ich erneut widersprechen. Natürlich gibt es Trennungen, die schmerzen, ja das kenne ich auch, aber das hält ja nicht an. Wenn eine Weile vergangen ist und man alles verarbeitet und losgelassen hat, sind auch Ex-Partner einfach Menschen, die man kennt.
Nicht mehr und nicht weniger.
Sie waren Teil des eigenen Lebens und werden es bleiben, aber sie zu sehen tut nicht mehr weh und ist auch nicht komisch. Man sagt „Hallo“ spricht vielleicht noch ein paar Sätze miteinander und das war es. Genau wie mit Bekannten.
Oder tut Euch Smalltalk mit Bekannten weh?
Ich weiß meine Worte sind durchaus ein wenig provokant gewählt und werden den ein oder anderen triggern, aber nutzt dies mal und hört hin warum Eure Seele Euch gerade diese Signale schickt.
Wenn man wirklich abgeschlossen und losgelassen hat, dann schmerzt ein Wiedersehen nicht, auch wenn es „volle“ Liebe war.

Ihr merkt schon das Thema ist komplex und beschäftigt mich sehr. Ich könnte noch Seiten damit füllen, aber ich lasse Euch mit diesen Denkanstößen und unterschiedlichen Blickwinkeln erst mal alleine und wünsche Euch schöne Ostern.

Alles Liebe Eure Silke

P.S: Danke Florian Künstler für´s Gedankenanstupsen!

 

Die Kommentare sind geschloßen.